Projekte

Natur pur.

Jahrelang getrieben. Vergessen um was es wirklich geht. Reset. Zurück zur Natur. Pur. Ohne Filter, RAW, Rough. Keine Optimierung für Instagram und Bilder auch mit Bildrauschen, ähnlich wie analog die Körnung.

Projekt ansehen

Der Fuchs.

Seit 2015 beobachte ich Füchse in unserer Umgebung. Fotografieren konnte ich sie noch nicht häufig. Im Jahr 2020 bekam ich dann allerdings die Gelegenheit Jungfüchse zu fotografieren.

Projekt ansehen

Lass uns in Kontakt bleiben.

Folge mir auf Instagram, Facebook, Youtube oder schreibe mir eine Mail.



Natur zu respektieren bedeutet für mich, die Tier- und die Pflanzenwelt so wenig wie möglich einzuschränken, oder sonst zu beeinflussen. Mit der Naturfotografie geht auch eine hohe Verantwortung einher und für mich sind Themen wie Tiere nicht stören, Abstand zu Bruthöhlen, Fluchtwege zu gewähren und vieles, vieles mehr - selbstverständlich. Auch wildlebende Tiere anzufüttern ist für mich ein absolutes No-Go.

Zudem ist für mich die Definition Naturfotografie eindeutig. Denn Naturfotografie beschreibt die Form der Fotografie, die ausschließlich natürlichen Lebensraum, oder natürliches Leben der Tier- und Pflanzenwelt zeigt. In Zoos oder in sonstigen, nicht natürlichen Lebensräumen, gehaltene Tiere sind kein Teil der Naturfotografie. Dazu zähle ich auch Haustiere. Auch das gehört zum Thema "Respekt vor Natur".