Naturfotografie

Stefan Gerlach

Raus aus dem Alltag - rein in das Abenteuer.

Naturfotografie ist für mich so viel mehr als nur das Foto. Es ist das wochenlange warten auf den einen Moment. Und ja, die vielen Enttäuschungen gehören ebenso dazu, wie die zu kalten Tage, die vielen Mücken, die nassen Füße oder die schmerzenden Beine. Aber die tollen Momente "alleine" mit dem Tier, Auge in Auge oder als Beobachter der natürlichen Verhaltensweisen, entschädigen wieder. Naturfotografie ist Erlebnis, Abenteuer und Erholung zugleich.


PORTFOLIO

Still

Faszinierende Ruhe.



Galerie
PORTFOLIO

Heimisch

Natürlicher Lebensraum.



Galerie
PORTFOLIO

Making-of

Arbeitsbilder Stefan.



Galerie

Projekte

Natur pur.

Jahrelang getrieben. Vergessen um was es wirklich geht. Reset. Zurück zur Natur. Pur. Ohne Filter. Keine Optimierung für Instagram. Die Bilder dürfen auch Bildrauschen haben, ähnlich wie die analoge Körnung.

Projekt ansehen

Der Fuchs.

Seit 2015 beobachte ich Füchse in unserer Umgebung. Fotografieren konnte ich sie noch nicht häufig. Im Jahr 2020 bekam ich dann allerdings die Gelegenheit Jungfüchse zu fotografieren.

Projekt ansehen

Natur- vs. Landschaftsfotografie.

Es ist schwer in der heutigen Zeit die richtige Begrifflichkeit zu finden. Heute ist alles Landschaftsfotografie. Ich versuche in meiner Art der Fotografie Natürlichkeit zu zeigen. Gleich ob bei Wildtieren, oder landschaftlichen Aufnahmen. Daher bezeichne ich meine Art der Fotografie als Naturfotografie. Meinen Stil würde ich dabei als minimalistisch beschreiben. Mir geht es nicht (mehr) darum möglichst nah an das Tier zu kommen und ein besonderes Portraitbild zu erzielen und ich brauche auch kein Foto mehr von einem Steg mit Langzeitbelichtung. Ich möchte Natürlichkeit zeigen.

Natur- und Wildlife Fotografie

In der Natur zu sein, beim Nebel im Morgengrauen, den Sonnenaufgang genießen und den Tieren zu lauschen. An Ort und Stelle zu verweilen und die Natur wahrzunehmen. Das ist, um was es mir bei der Naturfotografie geht.

Logo Natur- und Wildlife Fotografie Stefan Gerlach

Lass uns in Kontakt bleiben.

Folge mir auf Instagram, Facebook, Youtube oder schreibe mir eine Mail.



Natur zu respektieren bedeutet für mich, die Tier- und die Pflanzenwelt so wenig wie möglich einzuschränken, oder sonst zu beeinflussen. Mit der Naturfotografie geht auch eine hohe Verantwortung einher und für mich sind Themen wie Tiere nicht stören, Abstand zu Bruthöhlen, Fluchtwege zu gewähren und vieles, vieles mehr - selbstverständlich. Auch wildlebende Tiere anzufüttern ist für mich ein absolutes No-Go.

Zudem ist für mich die Definition Naturfotografie eindeutig. Denn Naturfotografie beschreibt die Form der Fotografie, die ausschließlich natürlichen Lebensraum, oder natürliches Leben der Tier- und Pflanzenwelt zeigt. In Zoos oder in sonstigen, nicht natürlichen Lebensräumen, gehaltene Tiere sind kein Teil der Naturfotografie. Dazu zähle ich auch Haustiere. Auch das gehört zum Thema "Respekt vor Natur".